Stadt schließt Vertrag mit Muslimen: Islam gehört jetzt zu Hamburg

Die elfseitige Vereinbarung, die das Zusammenleben zwischen den rund 120.000 Muslimen und den etwa 1,7 Millionen Nichtmuslimen in der Hansestadt regeln soll und noch vom Hamburger Senat und der Bürgerschaft abgesegnet werden muss, umfasst Fragen der Religionsausübung, des Schulunterrichts, der Bestattungsrituale und der Anerkennung des Grundgesetzes.

( Quelle: http://asylterror.com längerer Bericht)

Lesen Sie dazu auch die Leser-Kommentare in der taz unter http://www.taz.de/!5086452/