Flüchtlinge, Zugereiste, Migranten oder Umsiedler haben sicher nicht leichtfertig ihre verschiedenen Heimaten verlassen. Ihre Not, hervorgerufen durch Kriege, Bombardierungen, Folter und Verfolgung in ihrer Heimat sind Gründe ihrer Flucht. Eine offen ausgesprochene und per Fotos (Selfies)  von "Merkel mit Flüchtling" der Bundeskanzlerin mag als Einladung mißverstanden sein und dem Flüchtlingsstrom ein bevorzugtes Ziel gegeben haben: Deutschland. Über Fatzebok verbreitete sich die Botschaft in  alle betroffenen Länder. Schnell reihten sich vermutlich auch so genannte Wirtschaftsflüchtlinge in die Fluchtströme ein, um den schlechten Wirtschaftsbedingungen in ihren Ländern zu entkommen, um "in der Fremde" ihr Glück zu machen.

Nun sind sie hier, und täglich werden es mehr.

Es ist schon lange absehbar, doch wollte es die Politik lange Zeit nicht aussprechen: Wir können nicht alle aufnehmen. Allein in Afrika wächst die Bevölkerung jedes Jahr um 30 Millionen Menschen. Dazu hier eine Film-Animation...


Flucht oder Fluch?                                  Was bedeuten die FLüchtlingsströme für Deutschland und Europa?